Service


Dass der Kaeser-Kundendienst als der Beste der Branche gilt, ist keine Überraschung.

Jede*r Mitarbeiter*in im Service-Außen­dienst durchläuft eine profunde Aus­bil­dung und nimmt laufend an inter­nen und exter­nen Schulun­gen teil.

Um Grund­lagen und kompli­zierte Tech­nik voll­ständig erfassen und spe­zifisch an­wen­den zu können, dauert es Jahre, daher sind eine hohe Lern­bereit­schaft und eine lang­jährige Mit­arbeit die Grund­lagen für den Er­folg.

Fotogalerie



Häufig gestellte Fragen

Welche Arbeitszeiten gibt es im Service Außendienst?

Wir haben grundsätzlich eine 38,5 Stunden-Woche. Die Arbeitszeiten sind unterschiedlich:

Zum einen gibt es eine 4-Tage-Woche in einem vorgege­benen Turnus und zum anderen haben wir das Mo­dell, wo zwischen einer langen Woche mit fünf Arbeits­tagen und einer kurzen Woche mit vier Arbeits­tagen abge­wechselt wird.

Welche Kenntnisse müssen Servicetechniker im Außendienst mitbringen?

Neben Führerschein B ist eine Aus­bildung im technischen Bereich (z. B. Mecha­nik, Metall­technik, Anlagen­montage etc.) Voraus­setzung.

Gibt es Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten?

Neben einer umfassenden Einschulung zu Beginn der Tätig­keit werden regel­mäßige und aktuelle Trainings­programme ange­boten, um deine Kompe­tenzen ständig zu erweitern und damit Aufstiegs­chancen zu ermöglichen.